iusNet Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht

Schlulthess Logo

Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht > Sozialversicherungsrecht > Kommentierung > Kanton > Arbeitslosenversicherung > Die Berechnung der Kurzarbeitsentschädigung im Summarverfahren Bei Angestellten

Die Berechnung der Kurzarbeitsentschädigung im Summarverfahren bei Angestellten im Monatslohn

Die Berechnung der Kurzarbeitsentschädigung im Summarverfahren bei Angestellten im Monatslohn

Kommentierung
Arbeitslosenversicherung

Die Berechnung der Kurzarbeitsentschädigung im Summarverfahren bei Angestellten im Monatslohn

I. Ausgangslage

Die Corona Pandemie hat bei sehr vielen Betrieben in den unterschiedlichsten Branchen zu massiven Umsatzeinbrüchen geführt. Um zu verhindern, dass die Betriebe ihren Mitarbeitenden kündigen müssen, hat der Bundesrat versucht, die Anspruchsberechtigten mit diversen Erleichterungen zu erweitern (vgl. Covid-19-Verordnung Arbeitslosenversicherung). Nicht zuletzt deshalb stiegen die Gesuche für Kurzarbeitsentschädigungen. Ziel war es, den betroffenen Unternehmen möglichst rasch und unkompliziert Hilfe zu gewähren. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde das beschleunigte und vereinfachte Summarverfahren für die KAE eingeführt. Danach können die kantonalen Arbeitslosenkassen die KAE – anstelle der Durchführung eines aufwendigen Verfahrens für jede einzelne arbeitnehmende Person – als Pauschale für den gesamten Betrieb ausrichten.

II. Prozessgeschichte

Üblicherweise ist bei der Berechnung der KAE Art. 34 Abs. 1 und 2 des Bundesgesetzes über die obligatorische Arbeitslosenversicherung und die Insolvenzentschädigung (AVIG) zu beachten. Die Kurzarbeitsentschädigung beträgt 80 Prozent des anrechenbaren Verdienstausfalls. Bis zum Höchstbetrag von CHF 148‘200.00 pro Jahr (entspricht CHF 12‘350.00 pro Monat) wird die KAE auf dem vertraglich vereinbarten Lohn berechnet. Im Verdienstausfall eingeschlossen sind Ferien- und Feiertagsentschädigungen sowie weitere vertraglich vereinbarte Zulagen, soweit sie nicht während der Kurzarbeit weiterbezahlt werden.

iusNet AR-SVR 13.05.2021

 

Der komplette Artikel mit sämtlichen Details
steht exklusiv iusNet Abonnenten zur Verfügung.