iusNet Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht

Schlulthess Logo

Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht > Sozialversicherungsrecht > Gesetzgebung > Bund > Bvg Reform Vorberatung der Kommission Erläuternder Bericht und Übersichtstabelle

BVG-Reform: Vorberatung der Kommission, erläuternder Bericht und Übersichtstabelle

BVG-Reform: Vorberatung der Kommission, erläuternder Bericht und Übersichtstabelle

Gesetzgebung

BVG-Reform: Vorberatung der Kommission, erläuternder Bericht und Übersichtstabelle

Am 26. April 2022 schloss die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerates die Vorberatung des Geschäftes "BVG-Reform" Nr. 20.089 ab. In dieser Vorberatung wurden unter anderem folgende Beschlüsse gefasst: 

  • Der Mindestumwandlungssatz soll von 6.8 auf 6.0% gesenkt werden. Zum Ausgleich beantragt die Kommission unter anderem eine Kompensation für die Übergangsgeneration (erste 20 Jahrgänge, die nach Inkrafttreten der Reform pensioniert werden), sowie eine Revision der Eintrittsschwelle, Koordinationsabzug und Altersgutschriften. 
  • Die Kommission will dafür sorgen, dass kleine Freizügigkeitsguthaben nicht vergessen gehen und beantragt deshalb, dass Altersguthaben bis CHF 2000 bar bezogen werden können, wenn nicht innerhalb von drei Monaten nach Austritt aus einer Pensionskasse eine neue eintritt. 

Im Anschluss an die Vorberatung wurde ein erläuternder Bericht des Ausgleichmodells und eine Übersichtstabelle der Anträge veröffentlicht. 

iusNet AR-SVR 24.05.2022

 

Der komplette Artikel mit sämtlichen Details
steht exklusiv iusNet Abonnenten zur Verfügung.