iusNet Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht

Schlulthess Logo

Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht > Stichworte > Home Office

Home-Office

Auslagenersatz im Homeoffice

Kommentierung
Privates Individualarbeitsrecht
Rechtsanwältin lic. iur. Sharon Spring LL.M. nimmt das medial in den Fokus gerückte Urteil 4A_533/2018 zum Anlass, um zu diskutieren, ob nun tatsächlich jeder Arbeitnehmende, der (insbesondere in der Corona-Pandemie) von zu Hause arbeitet, Anspruch auf Bereitstellung der Homeoffice-Arbeitsmittel und/oder Erstattung seiner Auslagen durch die Arbeitgeberin hat.
iusNet AR-SVR 25.09.2020

Bundesrat beschliesst schrittweise Lockerung der Massnahmen zum Schutz vor dem neuen Coronavirus

Gesetzgebung
Privates Individualarbeitsrecht
Arbeitsschutzrecht
- aktualisiert - 
Der Bunderat beschliesst verschiedene Lockerungen. Ab dem 11. Mai 2020 können Läden, Restaurants, Märkte, Museen und Bibliotheken wieder öffnen. Die COVID-19-Verordnung 2 wurde entsprechend angepasst. Die Abstandsregeln sind weiter einzuhalten. Über die dritte Etappe entscheidet der Bundesrat am 27. Mai 2020.
iusNet AR-SVR 16.04.2020

Teilentschädigung für notwendiges Home-Office

Rechtsprechung
Privates Individualarbeitsrecht
Stellt die Arbeitgeberin dem Arbeitnehmer keinen geeigneten Arbeitsplatz zur Verfügung und arbeitet dieser von seiner Wohnung aus, hat sie ihm einen Teil der Wohnungsmiete zu entschädigen. Dies ist auch der Fall, wenn er die Räumlichkeiten nicht nur oder ursprünglich nicht zu diesem Zweck gemietet hat. Relevant ist, dass die Arbeitgeberin davon auch profitiert. Die Situation ist mit derjenigen der Verwendung des Privatwagens zu Geschäftszwecken zu vergleichen. Das Gericht nimmt eine Schätzung gestützt auf Art. 42 Abs. 2 OR vor, sofern ein ziffernmässiger Beweis für die arbeitsbezogene Verwendung nicht mehr möglich ist.
iusNet AR-SVR 18.05.2019